Aktion “Health Up statt Lock down”

Alles zum Festzuschuss

Finden Sie unten auf dieser Seite die wichtigsten Informationen zum Festzuschuss

Rufen Sie in unserer Zentrale an. um Adressen teilnehmender Zahnärzte in Ihre Region zu erhalten:
02775 940 6666

(von Ihrem Handy hier klicken)

Grundinfo Festzuschuss

Die Kosten einer zahnärztlichen Versorgung müssen gesetzlich Versicherte nur teilweise tragen. Wird Zahnersatz benötigt, so zahlt die Kasse mindestens 50%, seit dem 01.10.2020 mindestens 60% einer medizinisch ausreichenden Versorgung (sogenannte „Regelversorgung“, vergleichbar dem „Kassengestell“ bei der Brille).

Beispielrechnung Festzuschuss

Gesamtkosten 1000 € Die Kosten setzen sich aus den Praxiskosten für die Behandlung und den Laborkosten für den Zahnersatz zusammen.
Festzuschuss 60% 600 € Die Kasse beteiligt sich an den Gesamtkosten einer “hinreichenden” Versorgung mit 60%
Eigenanteil 400 € Der verbleibende Teil, den der Patient aufbringen muss. Achtung: Wenn der Zahnersatz höherwertiger ist, muss der Mehrbetrag vom Patienten getragen werden.

Bonus und Bonusheft

Wer regelmäßig den Zahnarzt zu Kontrollterminen aufsucht und damit zum Erhalt seiner Zahngesundheit beiträgt, wird mit einem weiteren Zuschuss belohnt, so dass seine Kosten weiter sinken. Die Besuche (1x pro Jahr) müssen von der Praxis im “Bonusheft”  abgestempelt werden.

Wer die Besuche lückenlos nachweisen kann, erhält

  • nach fünf Jahren einen Zuschuss von 65%
  • nach zehn Jahren einen Zuschuss von 75%

Beispielrechnung Bonus

Gesamtkosten 1000 € Die Kosten setzen sich aus den Praxiskosten für die Behandlung und den Laborkosten für den Zahnersatz zusammen.
Festzuschuss 60% 600 € Die Kasse beteiligt sich an den Gesamtkosten einer “hinreichenden” Versorgung mit 60%
Bonus von 20% auf den Festzuschuss 120 €
Eigenanteil 280 € Der verbleibende Teil, den der Patient aufbringen muss. Achtung: Wenn der Zahnersatz höherwertiger ist, muss der Mehrbetrag vom Patienten getragen werden.

Der doppelte Festzuschuss

Um eine zahnmedizinische Versorgung für alle Versicherten zu ermöglichen, kann der Zuschuss  auf 100% einer „Regelversorgung“ verdoppelt werden, so dass auf den Versicherten keine Kosten zukommen.

Diesen doppelten Festzuschuss erhalten ohne weitere Prüfung grundsätzlich alle Bezieher von Arbeitslosen- oder Sozialgeld,  von Ausbildungsförderung sowie von Kriegsopferfürsorge. Einen Antrag auf einen doppelten Festzuschuss können zudem alle Personen stellen, deren Bruttoeinkommen eine bestimmte Höhe nicht übersteigt.

Beispielrechnung Doppelter Festzuschuss

Gesamtkosten 1000 € Die Kosten setzen sich aus den Praxiskosten für die Behandlung und den Laborkosten für den Zahnersatz zusammen.
Festzuschuss 60% 600 € Die Kasse beteiligt sich grundsätzlich an den Gesamtkosten einer “hinreichenden” Versorgung mit 60%
Doppelter Festzuschuss 400 € Die Kasse zahlt zusätzlich zum Festzuschuss einen weiteren Betrag in gleicher Höhe, maximal aber bis zur  Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten.
Eigenanteil 0 € Der verbleibende Teil, den der Patient aufbringen muss. Achtung: Wenn der Zahnersatz höherwertiger ist, muss der Mehrbetrag vom Patienten getragen werden.
Einkommensgrenze für Doppelten / Gleitenden Festzuschuss
Personen im Haushalt 1 2 3 pro weiterer Person
Einkommensgrenze 1274 € 1751,75 € 2070,25 € 318,50 €

TIPP

TIPP:

Mit doppeltem Festzuschuss erhalten Sie einfachen Zahnersatz (Regelversorgung) ohne Eigenanteil. Sie können zwar auch hochwertigen Zahnersatz wählen, müssen den erheblichen Mehrpreis aber aus eigener Tasche bezahlten.

Im Rahmen unserer Aktion !erhalten Sie mit doppeltem Festzschuss dank unseren günstigen Zahnersatz-Preise beinahe jede Arbeit (außer Implantatarbeiten) ohne Zuzahlung! Finden Sie hier ein paar Beispiele, gerne beantworten wir zu Ihren Fragen (von Ihrem Handy hier klicken, vom Festnetztelefon 02775-940 6666 wählen).

Gleitender Festzuschuss

Alle Versicherten, deren Einkommen  nur knapp über den Einkommensgrenzen für  Sozialhilfe liegt (siehe Tabelle hier oben), können auf Antrag einen weiteren Zuschuss erhalten und damit ihre Kosten auf einen „zumutbaren“ Betrag reduzieren. Dieser “gleitende Festzuschuss” ist aktuell besonders interessant für alle, die in Kurzarbeit geraten sind oder vorübergehend arbeitslos wurden. Im Gegensatz zum normalen Festzuschuss muss der gleitende Festzuschuss eigens beantragt werden.

Beispielrechnung gleitender Festzuschuss

Gesamtkosten 1000 € Die Höhe des gleitenden Festzuschusses ist abhängig von der Höhe des haushaltseinkommens und von den Gesamtkosten des Zahnersatzes und kann daher nicht pauschal berechnet werden.
Festzuschuss 60% 600 €
Gleitender Festzuschuss ca. 300 €
Eigenanteil 100 €

TIPPS

Ob Sie doppelten oder einen gleitenden Festzuschuss erhalten, hängt nicht allein von Ihrem eigenen Verdienst, sondern vom verfügbaren (Brutto-)Einkommen in Ihrem Haushalt ab. Je mehr Personen in Ihrem Haushalt leben, umso mehr dürfen Sie verdienen. Diese Regelung ist besonders interessant für größere Familien oder für Alleinerziehende.

Entscheidend ist, welcher Eigenanteil dem Versicherten „zugemutet“ werden kann – und das ist wiederum abhängig von der Höhe des Hauseinkommens und von den voraussichtlichen Gesamtkosten des Zahnersatzes.

Was dem Versicherten zugemutet werden kann, ist detailliert, leider aber auch recht kompliziert geregelt.

Hier der Link zu einer einfachen Erklärung:

https://www.haufe.de/sozialwesen/sgb-office-professional/zahnersatz-64-gleitende-haertefallregelung_idesk_PI434_HI2090618.html

Hier der Link zu einer Beispielrechnung:

https://www.zahnarztpraxis-freudenstadt.de/finanzierung-einer-zahnbehandlung/gleitende-hartefallregelung/

FRAGEN

Wieviel darf ich verdienen?

Ihre Chancen zu Erhalt eines weiteren Zuschusses sind groß, wenn das Bruttoeinommen in Ihrem Haushalt nur unwesentlich über den Freigenzen für die Sozialhilfe liegen (siehe oben bei “doppeltem Festzuschuss”^)

Wie erhalte ich den “gleitenden Festzuschuss?

Antragsformulare erhalten Sie beim Zahnarzt oder bei Ihrem Zahnarzt.

Unser Service:

Gerne rechnen wir für Sie aus, ob sich ein Antrag für Sie lohnt. Wir benötigen dazu die Anzahl der Haushaltmitglieder, das Bruttoverdienst und  die Höhe des Festzuschussen zu Ihrem Zahnersatz.