Innotel: Innovative Teleskope

Teleskopprothesen in einem Schritt

Einführung: InnoTel – Innovative Teleskope in einem Schritt

Teleskop-Arbeiten waren bislang extrem zeitaufwändig. Notwendige Zwischenan­proben und Nachbesserungen machten die Anpassung im Übrigen fehleranfällig.

In enger Kooperation haben nun innovative Zahnärzte und Zahntechniker eine Methode entwickelt, die es erlaubt, auf der Basis bewährter Instrumente und Materialien binnen 14 Tagen Teleskop-Prothesen zu fertigen. Die in zahlreichen Arbeiten erprobte Entwicklung kommt ohne Zwischenanproben aus und liefert passgenaue Ergebnisse, die sich verblüffend einfach in vorhandene Gebiss-Strukturen integrieren lassen.

Ohne Zwischenanproben

In enger Kooperation haben nun innovative Zahnärzte und Zahntechniker eine Methode entwickelt, die es erlaubt, auf der Basis bewährter Instrumente und Materialien binnen 14 Tagen Teleskop-Prothesen zu fertigen. Die in zahlreichen Arbeiten erprobte Entwicklung kommt ohne Zwischenanproben aus und liefert passgenaue Ergebnisse, die sich verblüffend einfach in vorhandene Gebiss-Strukturen integrieren lassen.

Hohe Passgenauigkeit

Innotel-Teleskope zeichnen sich durch hohe Passgenauigkeit aus und lassen sich in fast allen Fällen verblüffend schnell und problemlos  eingliedern.

Hohe Präzision der Sekundärkronen

Innotel-Teleskope zeichnen sich durch die perfekte Abstimmung von Primär- und Sekundärkronen aus, hergestellt auf hochpräzisen Fräsmaschinen.

Lieferzeit nur 14 Tage

Der Verzicht auf Zwischenanproben verkürzt die Lieferzeit für komplett fertige Teleskope auf gerade 14 Tage. Die kurze Lieferzeit gilt sowohl für die Fertigung in unserem deutschen Partnerlabor/-fräszentrum als auch für die Produktion in unserem chinesischen  Partnerlabor in Shenzhen: Sie und Ihr Patient haben die Wahl.

Einfache Eongleiderung

Erprobt

Unsere Partnerlabore und Fräszentren in Deutschland und in China fertigen seit vielen Jahren Teleskope in einem Schritt ohne Zwischenanproben und verfügen über eine dementsprechend große Erfahrung, die nun zusammengefasst und systematisiert wurden.

Die geringe Zahl von Nachbesserungen bestätigt unsere Erfahrung, dass mit jedem Zwischenschritt die Fehlerquelle steigt“.

Zeitersparnis

Das neue Innotel-Teleskop mit seiner Optimierung auf nur zwei Sitzungen bringt den Zahnarztpraxen eine enorme Zeitersparnis von bis zu 40% und  macht die Behandlung für den Patienten wesentlich so einfach wie eine Brückenversorgung: Statt 4-5 Zahnarztterminen muss der Patient nur noch zwei Termine wahrnehmen!

Vergleich des Zeitaufwands bei Teleskoparbeiten (Beispiel mit 2 Teleskopen)

Schritt Arbeitsschritt klassisch Innotel
1 Präparation  150 180
2 Indiv.-Löffel / Biss / Primärtelöskop 60 0
3 Wachseinprobe, Sekundärteleskop 45 0
4 Eingliederung 60 30
Summe (Minuten) (Minuten) 315 min (5 Std. 15 min)
210 min (3 Std. 30 min)

Günstigere Fertigung erlaubt attraktive Preise

Innotel-Teleskope lassen sich in kürzerer Zeit fertigen, zeit- (und nerven-)aufwändige Nachbesserungen entfallen weitgehend aufgrund der hohen Passgenauigkeit. Mit der Fertigungszeit gehen die Fertigungskosten zurück. Den Preisvorteil geben wir gerne an Sie weiter, so dass unsere Innotel-Arbeiten ca. 20% unter den üblichen Laborpreisen liegen.

Laborpreis:  Teleskope, Modellguss, NEM vollverblendet
Fertigung Deutschland Fertigung China Vergleichspreis nach BEL/BEB
2 Tele, 6 Zähne 1.374,00 € 730,00 € 1.618,00 €
4 Tele, 6 Zähne 2.183,00 € 1.160,00€ 2.767,00 €
8 Tele, 8 Zähne, 2 Kiefer 4.800,00 € 2.316,00 € 5.912,00 E

Arbeitsunterlagen

Großer Wert wurde darauf gelegt, die vertauten Abformtechnikern, Abformlöffeln und Materialien zu verwenden, um Ihnen und Ihren Helferinnen eine Nutzung der innvotiven Teleskop-Prothesen leicht zu machen.

Der wesentliche Unterschied zum gewohnten Vorgehen liegt in Situationsabformung und Bißnahme vor der Präparation. Eine kurze Anleitung liegt für Sie bereit und können Sie hier über diesen Link einsehen und  hierunterladen.

Ihre Fragen beantworten wir gerne unter 02775-940 6666 oder rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück (hier zu unserem Rückruf-Formular).

Abformung und Bissnahme grundsätzlich vor der Präparation

Grenzen der Methode

Die Methode ist immer dann anwendbar, wenn mindestens zwei ,,Ankerpunkte” vorhanden sind, die als Ausgangsbasis und Wiederherstellung der vertikalen Kieferrelation dienen können.

Ersatzweise oder ergänzend kann auf vorhandenen Prothesen abgeformt werden.

Eine Methode zur Abformung ohne Ankerpunkte befindet sich in der Erprobung.

Für Ihr Feedback und unseren Kontakt

Gerne unterstützen wir Sie!

Bitte um Rückruf

2 + 2 = ?

Bitte um einen Kostenvoranschlag

4 + 3 = ?